100 Jahre Einweihung Mutterhaus

Etwa 250 Personen folgten der Einladung zum Festgottesdienst in der Evangeliumshalle. Während des Gottesdienstes zeigte ein Rückblick in die Baugeschichte anhand von „Hebronblättern“ von 1916, dass Schwestern und Leitungsverantwortliche damals in vielfältiger Weise umsetzten, wozu der Predigttext des Sonntags und der Wochenspruch aufforderten: „Alle eure Sorge werft auf ihn; denn er sorgt für euch“ (1Pt5,7): Sie begannen mit dem Bau kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs, obwohl die bereits 1908 in der Schwanallee in Marburg gegründete Schwesternschaft so gut wie keine Rücklagen besaß. Miteinander erlebten sie, wie Gott Gebete erhört und eingreift. Der Bau gelang trotz widriger Umstände und mancher Hindernisse. – Am 20.05.1915 traf die Baugenehmigung ein, am 25.09.1915 wurde Richtfest gefeiert, und am 27.08.1916 wurde das Mutterhaus eingeweiht. Unvorstellbar, jedoch wahr! Die Erfahrungen von damals ermutigen uns, auch heute Jesus Christus zu vertrauen und damit zu rechnen, dass er Gebet hört und handelt.

 

Nach dem Gottesdienst hatten die Festgäste Gelegenheit, sich in einer dezentralen Ausstellung davon zu überzeugen, dass das Mutterhaus sich im Lauf der Jahre gewandelt hat. Anhand von Fotos von Zimmern damals und den entsprechenden geöffneten Zimmern heute vollzogen sie nach, welch unterschiedliche Nutzung die verschiedenen Räumlichkeiten erfuhren. Außerdem vertieften sie in eine Wandzeitung mit Hebronblättern von 1916 und studierten Dokumente aus der Bauzeit. Zwischendurch ließen sie sich das Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen schmecken.

 

Zum Abschluss des Festtages spielte die international bekannte Organistin Ka Young Lee Werke aus Barock, Klassik und Romantik auf der ebenfalls am 27.8.1916 eingeweihten Orgel aus der Werkstatt von Dienegott Janott aus Neutomischel / Prov. Posen. Ka Young Lee verstand es, der Orgel die unterschiedlichsten Klangfarben zu entlocken – wiewohl sie nur zwei Manuale und acht Register hat. Ein Genuss!

 

Wir sind Gott und Menschen sehr dankbar für einen rundum schönen, gelungenen Tag.